SEKTORALER HEIL­PRAKTIKER

Diese Leistung wird in ihrer Bezeichnung genau definiert: sektorale Heil­praktik auf dem Gebiet der Physio­therapie.


Für unsere Patienten ist das der direkte Zugang zu einer physio­thera­peutischen Behand­lung ohne zwingend vorher den Arzt konsoli­diert haben zu müssen. Der sekto­rale Heil­praktiker schaut sich ihre Beschwer­den vorher genau an. Wenn bei dem Aufnahme­befund ungeklärte Pro­bleme vor­liegen hat der sekto­rale Heil­praktiker die Pflicht sie vom Arzt vor der Behand­lung unter­suchen zu lassen.

Nach dem der Befund aufgenommen wurde, entschei­det der Heil­praktiker welche Heil­mittel, in welcher Häufig­keit und in welcher Frequenz angebracht sind.

Im weiteren schließen dann Thera­peut und Patient einen Behandlungs­vertrag/ Honor­verein­barung ab. Nach der Auf­klärung über die Wirk­weise der Therapie kann dann schnellst­möglich an ihren Beschwerden gearbei­tet werden.

 

Ihre Vorteile:

  • keine langen Wartezeiten im Warte­zimmer (machen sie einfach einen Termin über unseren Kontakt aus)
  • keine langen Warte­zeiten auf einen Termin in ihrer Physio­therapie
  • sie erzählen einmal ihre Krank­heits­geschichte
  • bei einem Verdacht auf Erkran­kungen die ohne ärzt­liche Unter­suchung nicht thera­pierbar sind werden sie ohne Aus­nahme an ihren Arzt weiter empfohlen
  • sie können ihre Therapie­ziele direkt mit dem Heil­praktiker/Physio­thera­peuten abstimmen